Montag, 2. April 2012

Mein Tierarzt und ich....

Nachdem eine Weile alles schön ruhig lief, musste ich mein Rudel mal ein wenig aufmischen: Pünktlich am Freitag nach dem Frühstück fiel Torsten auf, dass mein rechtes Auge nicht gut aussah.....Rötung, Tränen, ein kleiner Eiterstippen... Frauchen wurde dann telefonisch informiert. Gerade an diesem Freitag hatte sie einen Großeinkauf mit Oma geplant. Die beiden haben dann kurz abgecheckt, wann meine Tierarztpraxis Sprechstunde hat und ein halbe Stunde vorher war Frauchen zuhause. Mittlerweile hatte sich das Auge verschlimmert, ein richtig dickler weißgelber Pfropfen klebte am Rand. Ehe ich wusste was Sache war, hatte Frauchen mich schon "angezogen" und wir liefen die Breite Straße entlang.....
und spätestens jetzt wusste ich, dass irgendetwas „in der Luft“ lag. Und schon standen wir vorm Haus meines Tierarztes. Eigentlich mag ich den….oder vielleicht doch nicht sooo sehr…. Naja, das Ergebnis war: vermutlich Bindehautentzündung, lt. Doc evtl. Pollen (allergisch) bedingt. Nun muss Frauchen mir 4x am Tag so’n Zeug in die Augen tropfen. Aber das lass ich mir natürlich gefallen, denn anschließend gibt’s ja ein Leckerli. Apropos Leckerli, gestern habe ich etwas ganz besonderes bekommen, gelb, süß, saftig…..Ananas nennt Frauchen das. Beim ersten Bissen entglitten mir die Gesichtszüge zunächst ein wenig, aber nur weil ich eigentlich mit etwas anderem gerechnet hatte. Aber dann……mmmmh lecker, und dank meines „zum-dahinschmelzen-Blickes“ bekam ich von Torsten auch noch ein kleines Stückchen. 
Ach ja…Und Frauchen ist mal wieder im Strickrausch.

Heikes Strickprojekte
Nachdem mein Patchworkpulli fertig ist, musste ja ein neues Projekt her. Wenn ich es recht überlege, hätte ich bestimmt auch eines der „fast-fertig“ Projekte endlich einmal beenden können. Aber neee, ich wollte was neues!
Da mir die Farben meines Tuches so gut gefallen, ich aber mal wieder feststellen musste, dass ich kein „Tuch-Typ“ bin und nicht so recht weiß, wie ich das Teil tragen soll, hatte ich so die Idee, mir aus der restlichen Wolle einen Pulli zu stricken. Und dann war da noch eine Anleitung, die ich unbedingt ausprobieren wollte… aber leider passten Anleitung und Wolle nicht wirklich zusammen. Der Pullover hätte dann eine Länge von 47 cm gehabt. Hier ein Foto des Anfangs:




Also musste ich umdenken und dabei fiel mir ein, dass ich noch ein dickes Knäuel Noro Flower Bed im Stash hatte. Dazu ein einfarbige Baumwoll-Viskose-Seide-Gemisch. Nicht lange nachgedacht und einfach einmal angestrickt:





Und JA!, das ist es. Dadurch ging das Stricken wie geschmiert und so sieht das erste Teil aus:

Davon werde ich 4 Teile stricken und da ich nicht mit Gr. 32 auskomme, muss ich für Vorder- und Rückenteil noch jeweils einige Zentimeter in der Mitte einstricken. Demnächst dann mehr davon.

Kommentare:

  1. Hallo Heike,
    wow, das wird ja ein tolles Teil.
    Ich bin von deinen Strickprojektion total fasziniert. Ein Teil ist schöner als das Andere.
    Ich ziehe den Hut vor Dir.
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow.
      Das Teil macht Lust auf mehr. Bin echt gespannt wie es weiter geht.

      Löschen