Samstag, 4. August 2012

Heike:
Den heutigen Nachmittag habe ich mit spinnen verbracht....nein, nicht die süßen kleinen Tierchen, ich habe versucht, 50 g Schaf auf die Spule zu bringen. Das hat dann mehr oder weniger gut geklappt. Aber dafür, dass ich vor etwa 30 Jahren zuletzt gesponnen habe, ist das Ergebnis schon nicht schlecht. Jetzt heißt es üben, üben, üben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die gewollte Fadenstärke zu erreichen und zu halten, ging es dann nach einiger Zeit schon ganz gut.....solange ich nicht zuviel Schwung beim Treten hatte. Die größte Schwierigkeit ist für mich, die richtige Drehung zu erhalten, teilweise habe ich massenweise Würmer produziert  und wenn ich dann auf weniger Spannung gegangen bin, riss mir der Faden. Aber die ersten 50 g sind versponnen und verzwirnt und so sieht das dann aus:
Da kann man schon drauf aufbauen. Heute kam dann auch passend ein wenig Milchschafwolle, gewaschen und kardiert, die ich ersteigert habe. Da kann ich ja erst einmal weiterüben.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke Elke, ich war gestern auch stolz wie Oskar. Heute, nach näherer Begutachtung, erscheint mir das doch noch ziemlich stümperhaft, aber ich bin schon ganz hibbelig, einen neuen Versuch zu starten, am liebsten nachmittags auf dem Balkon, hoffentlich ist's Wetter nachher passend.
      LG Heike

      Löschen